Ihr
Ansprechpartner
KAESER
Schweiz
KAESER
international
Referenzen Produkte Prospekte Tipps Services News
 
  Druckluft Technik
Fachartikel
  Musteraufstellungspläne
  Toolbox
 
  

Fachartikel

 

Auf dieser Seite finden Sie Fachbeiträge zu ausgewählten Themen rund um die Druckluft. Die wesentlichen Inhalte der Beiträge sind in kurzen Abstracts zusammengefasst. Wenn Sie möchten, können Sie auch den kompletten Beitrag aufrufen (und ausdrucken). Klicken Sie dazu einfach den entsprechenden Kurztitel mit dem PDF-Symbol an: Der Artikel erscheint dann im Originallayout auf Ihrem PC-Bildschirm.

sigmaIcon

Verfügbarkeit und Effizienz steigern
Moderne Steuerungs- und Regelungskonzepte für Druckluftanlagen leisten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit.

„Hohe Energiepreise sind längst nicht mehr nur ein Thema für kostengeplagte Privathaushalte und andere Kleinverbraucher. Auch die an günstige Grossabnehmerkonditionen gewöhnte Industrie bekommt den Druck immer mehr zu spüren.

Autor: Michael Bahr
Quelle: MM Das IndustrieMagazin (18/2006), S. 30ff.

pdf_icoVerfügbarkeit und Effizienz steigern
 
sigmaIcon

Druckluft für die PET-Flaschenproduktion: Blasformen mit Druckluftanschluss
US-Mineralwasser-Abfüller spart 1200 Dollar pro Schicht

Streckblasanlagen für die PET-Flaschenproduktion erfordern anwender-gerechte Druckluft-Systemlösungen. Der US-amerikanische Mineralwasser-Abfüller „Essence Bottling“ setzt deshalb bei der Druckluftversorgung auf die Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachleuten und auf Produkte aus dem Haus Kaeser Kompressoren.

Autor: Angela Kelly, Michael Bahr
Quelle: GTM 4/2006

pdf_icoDruckluft für die PET-Flaschenproduktion: Blasformen mit Druckluftanschluss
 
sigmaIcon

Verfügbarkeit ohne Kompromisse
Carstyling-Spezialist setzt auch bei Druckluft auf hohe Kompetenz

„Carstyling für Individualisten“ steht als Idee hinter dem Tiroler Unternehmen MS Design, einem der grössten europäischen Hersteller von Karosserie-Tuning-Teilen. In allen Produktionsbereichen spielen Druckluft und ihre Verfügbarkeit eine tragende Rolle. Die neue Druckluftstation im Werk Roppen geriet daher zu einem Muster an Zuverlässigkeit und Effizienz.

Autor: Maria Hermandinger und Michael Bahr
Quelle: Der Betriebsleiter 3/2006, S. 28ff.

pdf_icoVerfügbarkeit ohne Kompromisse
 
sigmaIcon

Genaue Betrachtung nötig
Bei der Auswahl einer Druckluftstation für ölfreie Druckluft sind Betriebssicherheit und Gesamtkosten entscheidend

Wie "ölfreie" Druckluft am besten erzeugt wird, darüber ist sich die Druckluftbranche uneins - zumindest in der veröffentlichten Meinung. Auf der Suche nach der richtigen Antwort helfen nur Fakten. 

Autor: Michael Bahr und Erwin Ruppelt
Quelle: MM Das IndustrieMagazin (48/2005), S. 28f.

pdf_icoGenaue Betrachtung nötig
 
sigmaIcon

Den Blick aufs Ganze richten
Teamwork von Anwender und Hersteller erhöht Drucklufteffizienz

In der Getränkeindustrie ist Druckluft an vielen Arbeitsabläufen als wichtiger Energieträger beteiligt. Wirklich wirtschaftlich lässt sie sich aber nur einsetzen, wenn das Druckluftsystem höchstmögliche Verfügbarkeit und Qualitätssicherheit mit Energieeffizienz verbindet. Wer dieses Ziel erreichen will, muss das System ganzheitlich betrachten und in Zusammenarbeit mit dem Hersteller optimieren.

Autor: Michael Bahr und Erwin Ruppelt
Quelle: GETRÄNKEINDUSTRIE 11/20054 (2000), S. 38 ff.

pdf_icoDen Blick aufs Ganze richten
 
sigmaIcon

Zeitgemässes Energiemanagement

Optimierung bestehender Druckluftanlagen erfodert ganzheitliche Betrachtung des Gesamtsystems

Autor: Klaus Dieter Bätz, Michael Bahr
Quelle: MM Das IndustrieMagazin (13/2005), S. 60ff.

pdf_icoZeitgemässes Energiemanagement
 
sigmaIcon

Blick aufs Ganze
Druckluft-Kostenoptimierung erfordert umfassende Lösungen

In den letzten 30 Jahren haben Anwendung und Erzeugung der Druckluft einen grundlegenden Wandel erfahren. Kaum ein anderer Energieträger ist für die Prozess- und Automatisierungstechnik so unentbehrlich geworden. Im Zuge dieser Entwicklung hat einerseits die Komplexität, andererseits aber auch das Effizienzpotenzial des Systems Druckluft erheblich zugenommen. Wer dieses Potenzial ausschöpfen will,kommt nicht um eine ganzheitliche Sicht herum.

Autor: Erwin Ruppelt, Michael Bahr
Quelle: P&A (4/2005), S. 74ff.

pdf_icoBlick aufs Ganze
 
sigmaIcon

Druckluftkosten senken und im Griff behalten

In modernen Getränkebetrieben ist Druckluft unentbehrlich. Doch wo viel Luft verbraucht wird, kann auch viel verschwendet werden. Deshalb sollten Druckluftsysteme so geplant und ausgeführt werden, dass ihr Betrieb nicht nur im Neuzustand, sondern auch auf Dauer so effizient wie möglich ist.

Autor: Erwin Ruppelt
Quelle: Getränke! Technologie & Marketing (4/2004), S. 10ff.

pdf_icoDruckluftkosten senken und im Griff behalten
 
sigmaIcon

Moderne Technik bietet vielfältige Unterstützung
Zeitgemässe Druckluftaufbereitung in der Brauindustrie

Die Druckluftversorgung einer Brauerei muss vor allem zuverlässig sein, denn nur dann kann sie auch wirtschaftlich sein. Zuverlässig bedeutet, Druckluft stets in der benötigten Menge, aber auch in der erforderlichen hohen Qualität zu liefern. Moderne Technik bietet dazu heute vielfältige Unterstützung.

Autor: Erwin Ruppelt
Quelle: Brauindustrie (4/2004), S. 38ff.

pdf_icoModerne Technik bietet vielfältige Unterstützung
 
sigmaIcon

Kaeser Kompressoren: Weltweiter Teleservice erhöht die Verfügbarkeit
Coburg checkt US-Anlagen, während Amerika schläft

Andreas Dreilich ist einer von mehreren Technikern in der Kaeser-Teleservice-Zentrale in Coburg. Er empfängt Störsignale von Druckluftstationen aus der ganzen Welt und reagiert umgehend darauf. Diesem Wartungssystem gehört die Zukunft, sagen die fränkischen Kompressorenbauer.

Autor: Olaf Stauß
Quelle: Industrieanzeiger (19/2004), S. 36f.

pdf_icoKaeser Kompressoren: Weltweiter Teleservice erhöht die Verfügbarkeit
 
sigmaIcon

Ein Quell an Effizienz
Radhersteller setzt auf innovative Druckluftversorgung

Mit einem Investitionsprogramm macht der Reifenhersteller Michelin die von Mannesmann übernommene Räderfabrik Kronprinz in Solingen-Ohligs fit für die Zukunft. Wichtiger Bestandteil des Programms ist die Erneuerung der Druckluftversorgung: Michelin hat sich nicht nur für moderne energiesparende Technik, sondern auch für ein innovatives Betreibermodell entschieden.

Autor: Klaus-Dieter Bätz, Michael Bahr
Quelle: Der Betriebsleiter (5/2004), S. 16f.

pdf_icoEin Quell an Effizienz
 
sigmaIcon

Zuverlässiges und effizientes Konzept
Massgeschneiderte Druckluftversorgung für die PET-Behälterproduktion

Schon ein Blick in die Regale des Getränke- oder Lebensmittelmarktes um die Ecke zeigt es: Behälter und Flaschen aus Polyethylen Terephthalat, besser bekannt unter dem Kürzel „PET“ sind dabei, herkömmlichen Glasbehältern und -flaschen ihre bisherige marktbeherrschende Position streitig zu machen. Das hat gute Gründe, denn PET bietet Getränkeindustrie wie Verbrauchern unübersehbare Vorteile. Bei der Produktion der modernen PET-Verpackungsmittel spielt Druckluft eine zentrale Rolle. Massgeschneiderte Systemlösungen können hier die Effizienz wesentlich steigern.

Autor: Michael Bahr
Quelle: Getränkeindustrie (6/2003)

pdf_icoZuverlässiges und effizientes Konzept
 
sigmaIcon

Allheilmittel Drehzahlregelung?

Was hat eine Druckluftstation mit einem Symphonieorchester gemeinsam? Beide erreichen beste Ergebnisse nicht allein durch überragende Solisten, sondern erst durch ein optimales Zusammenspiel. Erfahrene Kompressorenhersteller sind heute in der Lage, der Industrie Druckluft-Systemlösungen anzubieten, die diese Anforderung in jeder Hinsicht erfüllen. Neben korrekter Anlagenplanung und -dimensionierung spielt dabei nicht nur die übergeordnete, sondern auch die interne Steuerung der Kompressoren eine herausragende Rolle. 

Autor: Erwin Ruppelt, Michael Bahr
Quelle: Drucklufttechnik (1-2/2003), S. 24 ff.

pdf_icoAllheilmittel Drehzahlregelung?
 
sigmaIcon

Druckluft im modernen Tunnelbau am Beispiel AZT Zürich-Thalwil

Im Rahmen des Projektes "Bahn 2000" der Schweizerischen Bundesbahnen entsteht zurzeit die zweite Doppelspur der Bahnstrecke Zürich-Thalwil. Sie soll ab 2003 dem Fern- und Güterverkehr übergeben werden und so das dichtbesiedelte Zürichseeufer zwischen Wollishofen und Thalwil verkehrsmässig entlasten. 9,4 Kilometer der 10,7 Kilometer langen Neubaustrecke werden unter der Allmend Brunau durch einen Tunnel führen. Dieses Tunnelprojekt stellt wegen der geologischen Struktur eine bergmännische Herausforderung dar. Druckluft spielt dabei für das Bauvorhaben eine bedeutende Rolle. 

Autor: Michael Bahr
Quelle: SchweizerBauJournal 5/2000

pdf_icoTunnelbau (PDF)
 
sigmaIcon

Nutzung von Synergien bei Verdichtern verbessert die Wirtschaftlichkeit

Als einer der industriellen Hauptenergieträger gewinnt Druckluft und damit der für ihre Erzeugung notwendige Kostenaufwand zunehmend an Bedeutung. Durch den Einsatz eines übergeordneten Steuerungssystems ist es möglich, Kompressoren exakt auf den tatsächlichen Druckluftbedarf abgestimmt zu steuern. Darüber hinaus erlaubt die interne Kompressorsteuerung Sigma Control eine lückenlose Verfügbarkeitsprüfung der Anlage bei einfacher Bedienung. Auch der dadurch mögliche Teleservice erschliesst Einsparpotentiale im Servicekostenbereich und erhöht zugleich die Maschinenverfügbarkeit durch globale Kommunikation (basierend auf Anlagenvernetzung). Einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt stellen Kompressoren mit Direktantrieb zur Optimierung des Wirkungsgrades sowie die so genannten EPACT-Motoren zur weiteren Reduzierung der Energiekosten dar. Durch die Bündelung dieser Massnahmen wird im optimalen Fall eine Kosteneinsparung von bis zu 30 % erreicht. 

Autor: Michael Bahr, Erwin Ruppelt
Quelle: Maschinenmarkt 43 (1999), S. 28 ff.

pdf_icoNutzung von Synergien bei Verdichtern (PDF)
 
sigmaIcon

Glaswerk Piesau setzt auf effiziente Drucklufttechnik. Thüringer Traditionsglashütte in der Marktwirtschaft erfolgreich

Die Modernisierung der Druckluftversorgung trug entscheidend zum erfolgreichen Aufstieg des ehemaligen DDR-Glaswerks Piesau zu einem international konkurrenzfähigen Betrieb bei. Die Energieversorgung der Glasproduktion in Piesau wird durch Gas und elektrischen Strom gewährleistet, während Druckluft als Hauptenergiemedium für die anschliessende Formung der Kleinglasbehälter dient. Der Beitrag erläutert die Effizienz der Druckluft- und Vakuumstation, die durch das ausgereifte Steuerungs- und Überwachungssystem Kaeser Vesis unterstützt wird. Auch in puncto Gesamtwirtschaftlichkeit bietet diese Druckluftanlage einen entscheidenden Vorteil: Aufgrund der optimierten leistungsmässigen Staffelung und Auslastung der Kompressoren sowie der verbesserten Lüftungstechnik rechnet der Betreiber mit einer deutlich verkürzten Amortisationsdauer. 

Autor: Michael Bahr, Erwin Ruppelt
Quelle: Glas-Ingenieur 5 (1999), S. 52 ff.

pdf_icoGlaswerk Piesau (PDF)
 
sigmaIcon

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Thermische Probleme bei Kompressoren vermeiden

Hohe Aussentemperaturen können die Versorgung eines Industriebetriebes mit Druckluft erheblich gefährden. Gerade in solchen Fällen haben sich Anlagen bewährt, die speziell darauf ausgelegt sind und eine grosszügige Frischluftzufuhr gewährleisten. Der Beitrag beschreibt die Konzeption einer Druckluftstation, die ein Kühlsystem vorsieht, durch das beträchtliche Abwärmemengen zuverlässig abgeleitet werden. Zur korrekten Auslegung einer solchen Station zählen auch richtig dimensionierte Zu- und Abluftöffnungen, entsprechende Kühloberflächen und eine Wärmerückgewinnungsanlage als sinnvolle Ergänzung. Alle diese Kriterien bilden die unabdingbare Entscheidungsgrundlage für den Kauf einer optimal konfigurierten Druckluftstation. 

Autor: Erwin Ruppelt
Quelle: Schweizer Maschinenmarkt 20 (1993), S. 106 ff.

pdf_icoDer nächste Sommer kommt bestimmt
 
 
KAESER home Search Sitemap
Mehr Infos
Informationsmaterial

Download
Kontakformular
back top
Datenschutzerklärung, KAESER KOMPRESSOREN AG, info.swiss@kaeser.com